Gnadengesuch von John Lennons Mörder zum 10. Mal abgewiesen

Die im Kurzgeschichtenband „Das Konzept“ veröffentlichte Geschichte „Season Of Glass“ aus dem Jahr 2008 erzählt ein fiktives Gespräch zwischen Mark David Chapman und John Lennon. Es ist eine Art innere Einkehr des Mörders, in der der vermeintliche Dialog aus Gedanken des Täters und Liedtexten des Musikers besteht. Geführt wird es in Chapmans Zelle am 25. Dezember 2022, zwei Wochen, bevor der Untersuchungsausschuss über sein Gnadengesuch abstimmt.

Dies ist Fiktion.

In der realen Welt hat gestern, am 23. August 2018, der Untersuchungsausschuss Chapmans zehntes Gnadengesuch abgelehnt. Erst 2020 kann das nächste Gesuch eingereicht werden. Wird auch dieses abgelehnt, erfüllt sich die Kondition, in der die Geschichte „Season Of Glass“ potenziell Wirklichkeit wird.  Oder, wie im Artikel „Relictio decoded: Spiel der Dimensionen“ beschrieben, die vierte, fiktive Dimension sich mit der dritten, realen vereint.

> Season Of Glass bis 31. August kostenlos lesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s