Jacob Nomus – König von Deutschland

Online lesen: Jacob Nomus - König von Deutschland

In einem fernen Land, vor langer, langer Zeit …

Wir schreiben den 13. Juni 2010. Ich las die Themenvorgabe: „Laut Statistischem Bundesamt wird in Deutschland alle 46 Sekunden ein Mensch geboren, alle 38 Sekunden ereignet sich ein Todesfall, alle 47 Sekunden wandert jemand ein, alle 49 Sekunden wandert jemand aus“. Ein ziemlich trockenes Thema … oder vielleicht doch nicht? Ungehemmt entströmten die Worte meiner Feder und noch am selben Tag erblickte die kurze Satire „König von Deutschland“ das Licht der Welt. Der Text war dermaßen schräg, dass ich ausschloss, etwas davon könne sich in nächster Zukunft auch nur ansatzweise bewahrheiten. : )

Online lesen: Jacob Nomus – König von Deutschland

Jetzt erhältlich: der Psychothriller „Aroma des Todes“

9783732519842_316x499„Das Geheimnis von Skogs Hål – hoch spannend und albtraumhaft.“

„Ein echter Psychothriller!“

„Sehr spannend geschrieben mit sehr viel Liebe zum düsteren Detail.“

„Rasante Wendungen und Dramatik.“

„Die Geschichte spielt sich lediglich zwischen ein paar wenigen Personen und an wenigen Schauplätzen ab, und trotzdem ist sie spannend und mitreißend bis zum Schluss. Ganz klasse geschrieben!“

„Ein atemberaubend spannender Thriller, der mich eine schlaflose Nacht gekostet hat.“

„Mit ‚Aroma des Todes‘ hat Jacob Nomus einen Thriller geschrieben, der mit interessanten Charakteren, einer düsteren Atmosphäre und einem spannenden Handlungsverlauf zu fesseln weiß. Sein feines Gespür für Schock und menschliche Schwächen sorgt für raffinierte Spannung.“

„Zwei Stunden absolut fesselnde und höchst spannende Leseunterhaltung, bei der die Grenzen zwischen Realität und Fiktion stellenweise zu zerfließen scheinen.“

„Mit nur einem kleinen Personenkreis und vergleichsweise wenig Schauplätzen gelingt es dem Autor dennoch, eine knisternde, unwirkliche Atmosphäre zu schaffen, aus der ich mich nur schwer befreien konnte. Raffinierte Wendungen und eine bildreiche Sprache machen dieses kurze Buch zu einem Lesevergnügen.“

„Spannend bis zum bitteren, aber folgerichtigen Ende.“

„Einen Augenblick hat man das Gefühl genau zu wissen wie es weiter geht, aber weit gefehlt, schon wendet sich das Blatt wieder.“

„Wer das Buch einmal in die Hand genommen hat, kommt nicht mehr so leicht davon los und wird unweigerlich in das Geschehen miteingezogen.“

> weitere Informationen

„Aroma des Todes“ vorablesen und gewinnen

9783732519842_316x499Ab heute stellt das Community-Portal vorablesen.de eine 26seitige Leseprobe des Thrillers „Aroma des Todes“ bereit.

„Beeindruckend, rasant und spannungsgeladen, so kommt die Leseprobe bei mir an. Von Anfang an alle Aspekte enthalten, die ein guter Psychothriller braucht. Keine unnötigen Füllsätze. Ein Spiel der schnellen Wendungen.“

„Puh! Mehr fällt mir dazu nicht ein.“

„Sehr guter und mysteriöser Thriller. Ein Pageturner, der zum Lesen einlädt und einen so fesselt, dass man die Leseprobe einfach als zu kurz empfindet.“

> Aroma des Todes auf vorablesen.de

Thriller „Aroma des Todes“ erhältlich ab 18. Februar 2016

9783732519842_316x499Östersund in Schweden. Die junge Künstlerin Sylvia Bönnemark findet vor ihrer Haustür ein seltsames Buch – und kann kaum glauben, was sie darin liest: In allen schrecklichen Einzelheiten wird beschrieben, wie Sylvia ihren Freund Mats ermordet, von dem seit Wochen jede Spur fehlt. Autor des Buches ist – sie selbst!

Doch Sylvia kann sich weder an den Mord erinnern, noch daran, das Buch geschrieben zu haben. Als Mats verschwunden bleibt, will Sylvia gemeinsam mit ihrer Freundin herausfinden, was es mit dem Buch auf sich hat. Spielt hier jemand bloß ein böses Spiel mit ihr oder hat sie Mats tatsächlich ermordet und ihr Gedächtnis verloren? Oder handelt es sich bei dem Buch gar um eine Prophezeiung?

Sylvias Suche führt sie zurück in die eigene Kindheit – nichtsahnend, dass der Verfasser des Buches genau das beabsichtigt hat …

> weitere Informationen

Auswahl an Buchcovern auf Instagram

Schreiben ist ein Erlebnis. Das Erschaffen einer Welt, das Formen der Handlung, das Modellieren der Szenen oder das Auswählen der Namen der Charaktere – der gesamte Schöpfungsprozess macht einfach Spaß. Alles soll passen! Im besten Fall taucht der Leser in diese Welt ein und gedenkt ihrer auch noch, nachdem er die letzte Seite gelesen und das Buch zugeklappt hat.

Für mich, der ich der späten Vinyl-Generation angehöre und mich damals beim Hören einer LP im Plattencover verlor, beginnt das Erlebnis „Buch“ mit dem Umschlag. Verleichbar mit dem Pitchen frage ich mich, welches wichtige Elemente der Geschichte sind und versuche sie grafisch im Buchcover umzusetzen.

Auf Instagram ist eine Auswahl an Buchcovern zu finden, die ich für die Publikation der Texte auf BookRix angefertigt habe. Von oben links nach unten rechts sind dies:

  • Relictio
  • Season Of Glass
  • Das Konzept
  • Borodim
  • Don’t panic
  • Der Pfad
  • Das Ende der Gegenwart
  • Das Moebiusband
  • Die bittere Rache des Tonino Arcangelo

Die Buchcover sind oben und unten abgeschnitten sind. Auf Instagram ist alles quadratisch. Wie LPs. So schließt sich der Kreis. : )

> Artwork auf Instagram

Nomus goes Lübbe

Es ist offiziell: Ein Jacob Nomus-Thriller wird bei Bastei Lübbe erscheinen. Unter einem anderen Titel und mit anderem Inhalt. Ähhhhh … ja.

Wer meine bisherigen Veröffentlichungen kennt, erahnt, dass sie nicht sonderlich gut in das Verlagsprogramm von Bastei Lübbe passen. Unterschiedlichste Handlungsebenen und -stränge, die ihre Wurzeln irgendwo in der Geschichte der Menschheit haben, in der Renaissance, im Mittelalter, in der Antike oder darüber hinaus, in Philosophie, Mythologie, Religion, gezwirbelt, verschachtelt, verknotet, und sprachlich wie inhaltlich eher „Vintage“. Die schnörkellose Vorgabe von Bastei Lübbe hingegen lautete: Thriller.

Der Entwurf meines Dramas Memoriae beginnt als Thriller. Ein hervorragender Ausgangspunkt, es fehlte nur das entsprechende Ende. Der Umstand erinnerte mich ein wenig an Friedrich Dürrenmatts Das Versprechen.

Tagelang kramte ich in meinem Schädel, fand Varianten, wog ab. Den letzten Schliff bekam die Handlung nach einem Gespräch mit einem Psychiater, der sich bereit erklärt hatte, den irrwitzigen Twist mit seinen Erfahrungen abzugleichen. Das Ergebnis: Memoriae ist einer jener Thriller geworden, bei dem der Subtext noch düsterer ist als die Haupthandlung. Ein Hauch von Nomus. Die nächsten Wochen werde ich also die Abgründe menschlicher Seelen durchwandern.

Leser der verzwirbelten, verschachtelten und verknoteten Texte brauchen aber keine Sorge zu haben. Bereits während ich an Relictio schrieb, recherchierte ich für den Folgeroman von Das Amarna-Grab. Nach Fertigstellung des Thrillers werde ich am nächsten „historischen“ Roman sitzen.

Jacob Nomus – Strunk

Online lesen: Jacob Nomus - Strunk

Meine letzte Teilnahme am BookRix Wortspiel ist schon etwas länger her. Man kommt ja aus dem Romane Schreiben gar nicht mehr raus. Aber bei der Themenvorgabe der aktuellen Runde konnte ich einfach nicht widerstehen: „Schnappt Euch bitte aus Eurem Bücherregal ein beliebiges Buch und schlagt Seite 45 auf. Sucht Euch auf dieser Seite einen beliebigen Satz aus, der Euch zu einer Geschichte inspirieren soll. Dieser Satz muss auch genauso in Eurem Beitrag vorkommen! Einzige Bedingung: Der Satz soll mindestens aus 5 Wörtern bestehen.“

Strunk - Themenvorgabe

Die Güte der Geschichte hängt in hohem Maß von der Wahl der Textstelle ab. Was würde also passieren, wenn ich ein vollkommen abwegiges Werk nehmen würde? Ich griff zum Kochbuch …

Wirklich erfrischend, mal wieder einfach Nonsens zu schreiben. : )

Online lesen: Jacob Nomus – Strunk