Zum 417. Todestag von Giordano Bruno

Sie war das Licht, dem der italienische Philosoph Giordano Bruno folgte, die Liebe seines Lebens, der er mit Haut und Haaren verfallen war: Minerva, die Göttin des Wissens. Niemals wollte er die Liebe verraten, die sie verband. Er sollte sein Wort halten.

Giordano Bruno, Philosoph (1548-1600)

Giordano Bruno, Philosoph (1548-1600)

Giordano Bruno stammte aus Nola, einem kleinen Ort in der Nähe von Neapel. Seine rastlose Reise führte ihn durch das dunkle Europa des 16. Jahrhunderts, einem Kontinent, dessen Glaube zerbarst in einem Zeitalter der Kriege, der Inquisition, der Ausrottung Andersartiger und Andersdenkender. Bruno war Gast am Hof des Adels und Dozent an Universitäten; ein Leben, das Flucht und Suche zugleich war. Nachdem er in Venedig verraten worden war, verbrachte er acht Jahre in den Kerkern der heiligen Inquisition, schwor seinem Glauben nicht ab und wurde am Morgen des 17. Februar 1600 auf dem Campo de‘ Fiori in Rom bei lebendigem Leben verbrannt.

Bei der Hinrichtung trug er eine Mundfessel, weil er im Kerker außer sich vor Wut dem Herrn gelästert hatte; kein Laut aber kam über seine Lippen, als die Flammen hochschlugen und seinen nackten, von der Folter geschundenen Körper verzehrten.

Im Gedenken an einen unbequemen Menschen, der im wahsten Sinne des Wortes zu Licht wurde, ein Triple-Drabble über Liebe und Licht.

Advertisements

Preis-Aktion Oktober 2016: „Aroma des Todes“ für € 0,99

9783732519842_316x499Eine Überraschung zum Herbstbeginn: Für den Monat Oktober hat Bastei-Lübbe den Preis des Thrillers „Aroma des Todes“ in allen Online-Stores auf 0,99 Euro gesenkt.

Die Reaktion der Leser auf die Preisaktion ist so unmittelbar wie beachtlich: Bereits am ersten Tag ist der Roman auf Amazon.de bis zur Top 100 der meistgekauften eBooks geklettert. Wer das Buch in nächster Zeit bestellen möchte, sollte sich allerdings vermerken, dass die Preissenkung nur für diesen Monat gilt.

Aroma des Todes kaufen bei:
> Thalia.de
> Mayersche.de
> Amazon.de

John Lennons Mörder scheitert erneut mit Bewährungsgesuch

jl

1980 erschießt der 25jährige Mark David Chapman den Musiker John Lennon auf offener Straße und wird zu einer Haftstrafe von zwanzig Jahren verurteilt. Dem Gesetz des Staates New York entsprechend wird Chapman nach Ablauf der Strafe nur aus der Haft entlassen, wenn ein Bewährungsausschuss einem entsprechenden Gesuch stattgibt. Seit dem Jahr 2000 reicht Chapman ein Gesuch ein, alle zwei Jahre und ohne Erfolg.

"Season Of Glass" kostenlos auf Bookrix lesen

„Season Of Glass“ kostenlos auf Bookrix lesen

2008 schrieb ich für einen Literaturwettbewerb die Kurzgeschichte „Season Of Glass“. Ich fragte mich, welche Worte John Lennon für seinen Mörder gefunden hätte. Fündig wurde ich in Lennons Texten. Es entstand die Collage „Season Of Glass“, ein Zwiegespräch im Kopf Chapmans.

Die Geschichte spielt im Jahr 2022. Langsam, in gleichmäßigen Schritten, nähert sich die Fiktion der Wirklichkeit. Alle zwei Jahre.

Jacob Nomus – König von Deutschland

Online lesen: Jacob Nomus - König von Deutschland

In einem fernen Land, vor langer, langer Zeit …

Wir schreiben den 13. Juni 2010. Ich las die Themenvorgabe: „Laut Statistischem Bundesamt wird in Deutschland alle 46 Sekunden ein Mensch geboren, alle 38 Sekunden ereignet sich ein Todesfall, alle 47 Sekunden wandert jemand ein, alle 49 Sekunden wandert jemand aus“. Ein ziemlich trockenes Thema … oder vielleicht doch nicht? Ungehemmt entströmten die Worte meiner Feder und noch am selben Tag erblickte die kurze Satire „König von Deutschland“ das Licht der Welt. Der Text war dermaßen schräg, dass ich ausschloss, etwas davon könne sich in nächster Zukunft auch nur ansatzweise bewahrheiten. : )

Online lesen: Jacob Nomus – König von Deutschland

Rezension des eBooks „Relictio“ auf www.mayersche.de

9783000488726_mayersche„Die in Teaser genannten Wörter fallen mir als Erstes ein, wenn ich an meine Lektüre dieses bemerkenswerten Buches zurück denke. Es brachte mich gelegentlich zwar arg nah an meine Grenzen, beeindruckte mich aber immer wieder mit der Art, in der es der Autor verstand, geschickt alle möglichen Puzzleteilchen zu einem kunstvollen Ganzen zu kombinieren. Geometrie, Geschichte und Literatur, in diesen Fächern sollte man in der Schule einigermaßen aufgepasst haben oder zumindest jetzt die Bereitschaft besitzen, sich damit geduldig und zielorientiert auseinander zu setzen. Gefallen hat mir zudem, dass bei aller Spannung doch auch ein wenig auf die Gefahren vor allem für junge Menschen hingewiesen wurde – allein durch den Buchinhalt, keineswegs mit drohendem Zeigefinger! – , welche eine zu intensive Beschäftigung und ein zu tiefes Eintauchen in die virtuelle Welt bergen, und dass man den Bezug zur realen Welt und zu wirklichen Menschen nicht ganz und gar verlieren sollte. Also nur Mut. Es ist nicht unbedingt einfach, aber es lohnt.“